Empfehlungen der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte für den Ordinationsbetrieb ab 16. April 2020

Ordinationsablauf & Plakat (A3 und A4) für Verhaltensregeln

 

Downloads / Beilagen:

>> Maßnahmen und Empfehlungen für den Ordinationsbetrieb ab 16.04.2020 (PDF)
>> Plakat für Verhaltensregeln in den Ordinationen A4 (PDF)
>> Plakat für Verhaltensregeln in den Ordinationen A3 (PDF)

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Die letzten Wochen haben für uns und unsere Patientinnen und Patienten einschneidende Änderungen in der medizinischen Versorgung auch im niedergelassenen Bereich gebracht.

Wir möchten uns zunächst ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie allen Widrigkeiten zum Trotz die Versorgung der Bevölkerung aufrecht erhalten haben und in Kooperation mit den Kolleginnen und Kollegen in den Spitälern dazu beigetragen haben, dass diese medizinische und gesellschaftliche Krisensituation in Österreich bis jetzt gut gemeistert wurde.

Uns ist bewusst, dass Ihre Arbeit unter vollkommen veränderten Bedingungen zu Honorareinbrüchen geführt hat. Seit Wochen beschäftigen wir uns daher intensiv mit dem Thema und haben auch schon den Bundeskanzler, den Finanzminister und den Gesundheitsminister sowie die Gesundheitssprecher der Regierungsparteien mit Nachdruck ersucht, die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte – Kassen- wie Wahlärzte – adäquat zu entschädigen. Wir werden alles daran setzen, hier faire Lösungen zu erreichen.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium haben wir die beiliegenden Empfehlungen erarbeitet, die dabei unterstützen sollen, unsere Ordinationen in medizinischer  verantwortlicher Weise wieder in einen vertretbaren Regelbetrieb zu führen. 

Bitte lesen Sie sich diese Unterlagen genau durch und unterweisen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit Patientinnen und Patienten in Ihrer Ordination sicher sind. Unter Beachtung dieser Empfehlungen können Sie Ihrer Ordinationstätigkeit nachgehen, was auch unbedingt anzuraten ist, da wir sonst Gefahr laufen, dass viele Patientinnen und Patienten mit anderen Erkrankungen medizinisch un- oder unterversorgt sind, was aus ärztlicher Sicht unbedingt vermieden werden muss.

Für allfällige weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Landesärztekammer.

Mit freundlichen Grüßen

Obmann der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte: VP MR Dr. Johannes Steinhart e.h.
Präsident der Österreichischen Ärztekammer: a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres e.h.