Kindernotfalltage 2019 Kindernotfalltage 2019

Initiative Wissenschaftliche Medizin Initiative Wissenschaftliche Medizin

Arznei & Vernunft Arznei & Vernunft

MINI MED STUDIUM
Homepage Mini Med
         >>LINK

Präventionsprojekt Präventionsprojekt

"kärngesund"


Infotext      >>PDF

News News

Kärntner-Primar für Chirurgie am LKH Villach

Dr. Gerhard Jenic, Oberarzt und stellvertretender Abteilungsvorstand der Chirurgie am Klinikum Klagenfurt, übernimmt das Primariat am LKH Villach ab 1. Juli 2019.
Mehr lesenÜberKärntner-Primar für Chirurgie am LKH Villach »

Neuer Chirurgie-Primar am LKH Wolfsberg

Dr. Thomas Roskaric kommt vom Krankenhaus der Elisabethinen in Graz und übernimmt ab 1. April 2019 das Primariat von seinem verdienstvollen Vorgänger Dr. Dusan Schlapper.
Mehr lesenÜberNeuer Chirurgie-Primar am LKH Wolfsberg »

ÖÄK-Steinhart: Endlich Bewegung bei den ELGA e-Befunden

„Es ist sehr positiv, dass dieser Tage Bewegung in die Entwicklungen um das langjährige Thema e-Befund in ELGA gekommen ist. Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein verdient Anerkennung dafür, eine Rundum-Evaluierung der ELGA e-Befunde der ELGA GmbH in Auftrag gegeben zu haben, deren Ergebnisse jetzt vorliegen“, sagt Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der ÖÄK. „Das ist, anders als bei früheren Generationen von Gesundheitsministern, ein echter Durchbruch.“ Denn jetzt konnte endlich von einem interdisziplinären Team von Fachleuten zweifelsfrei festgestellt werden, wo noch Defizite und Sanierungsbedarf bestehen, führt Steinhart aus. Und auch, welche konkreten Maßnahmen gesetzt werden müssen, damit ELGA e-Befunde in einer Qualität einsatzfähig sein werden, die Patienten und Ärzten sowie der Gesundheitsversorgung insgesamt einen Nutzen bringt.
Mehr lesenÜberÖÄK-Steinhart: Endlich Bewegung bei den ELGA e-Befunden »

Österreichische Ärztekammer appelliert an Patienten und Ärzte: Impfstatus kontrollieren!

Mit Besorgnis nimmt der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres, den derzeitigen Anstieg von Masernerkrankungen zur Kenntnis. Dass eine Krankheit wie Masern, gegen die eine kostenlose Impfung zur Verfügung steht, eine derartige Renaissance erlebe, zeige, wie wichtig ein aufrechter Impfstatus ist, so Szekeres. „Patienten und Ärzte sollten regelmäßig ihren Impfstatus kontrollieren und auftretende Impflücken umgehend schließen.“
Mehr lesenÜberÖsterreichische Ärztekammer appelliert an Patienten und Ärzte: Impfstatus kontrollieren! »

ÖÄK News ÖÄK News

Ärztenachwuchs in Österreich: Resolution der Bundeskurie Angestellte Ärzte

Mayer: „Müssen das Problem bei der Wurzel packen und bei Ausbildung ansetzen."

Die Bundeskurie Angestellte Ärzte hat in ihrer heutigen Bundeskuriensitzung eine Resolution zum Problem des Ärztenachwuchses beschlossen. Einzelne Bundesländer haben unterschiedliche Förderungen für Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin vergeben, um diese zur Niederlassung im ländlichen Raum zu bewegen. „Diese stellen allerdings Einzelaktionen dar, es fehlt an strukturiertem Vorgehen und an Abstimmung", so Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte. Auch die geplante Strukturreform der Bundesregierung sieht eine Stärkung des niedergelassenen Bereiches, insbesondere der Landmedizin, vor. „Wir müssen das Problem bei der Wurzel packen und schon früher, nämlich bei der Ausbildung, ansetzen." Erst durch geeignete Anreize, das Sicherstellen ausreichender Ausbildungsplätze, den Abbau von Wartezeiten sowie allgemein eine qualitativ hochwertige Ausbildung könne es gelingen, den Arztberuf attraktiv zu machen und zu verhindern, dass Ärztinnen und Ärzte ins Ausland abwandern oder sich einem anderen Beruf zuwenden.

Die Forderungen der Bundeskurie Angestellte Ärzte beinhalten unter Anderem flexiblere Arbeitszeitmodelle, familienfreundliche Lösungen, den Abbau von Bürokratie und administrativen Aufgaben, das Erhöhen der Ausbildungsqualität sowie einen Zugang zur Basisausbildung ohne Wartezeiten. „Länder und Krankenanstalten-Träger müssen genügend Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen und Ausbildung als ihre Aufgabe wahrnehmen. Nur so können wir die Ausbildungsqualität erhöhen und praxisorientiert gestalten", so Mayer abschließend.


Aktuelle Tweets der ÖÄK Aktuelle Tweets der ÖÄK

Turnusevaluierung Turnusevaluierung

Ratgeber für WahlärztInnen Ratgeber für WahlärztInnen

Anwesenheit Fenstertage Anwesenheit Fenstertage

Anwesenheitslisten während der Fenstertage 2019

Kärntner KassenärztInnen:

Kärntner WahlärztInnen (keine Direktverrechnung der Leistungen mit den Kassen!):

Ärzteausbildungsordnung 2015 Ärzteausbildungsordnung 2015

Seit 1. Juni 2015 gilt die neue Ärzteausbildungsordnung >>PDF
Seit 1. Juli 2015 können Anträge für die Anerkennung von Ausbildungsstätten gestellt werden >>LINK

Schwerpunkte Schwerpunkte

Wahlarztberatung - TermineBerufshaftpflichtversicherung

Therapie Aktiv - Diabetes im Griff Therapie Aktiv - Diabetes im Griff