Ausbildung zum Facharzt Ausbildung zum Facharzt

Ausbildung zum Facharzt

Die Ausbildung ist im Rahmen von Arbeitsverhältnissen (Turnus zum Facharzt) in der Dauer von zumindest sechs Jahren (Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie vier Jahre) zu absolvieren und eine Facharztprüfung abzulegen.

Ausbildungsabschnitte, die in für die fachärztliche Ausbildung entsprechend anerkannten Lehrpraxen oder Lehrambulatorien absolviert werden, sind auf die fachärztliche Ausbildung in der Gesamtdauer von insgesamt höchstens einem Jahr anzurechnen.

 

Ärztinnen-/Ärzte-Ausbildungsordnung 2015 (ÄAO 2015)

Die Ausbildung zum Facharzt umfasst die

  • Basisausbildung
  • Sonderfach-Grundausbildung
  • Sonderfach-Schwerpunktausbildung

Die Inhalte und Dauer der jeweiligen Ausbildungsabschnitte sowie die Rasterzeugnisse finden Sie unter
http://www.aerztekammer.at/fachaerzte2015

URLAUBS-, ERKRANKUNGS- UND SONSTIGE VERHINDERUNGSZEITEN:

Während der Ausbildung zum Facharzt gilt, dass Zeiten eines Erholungs- oder Pflegeurlaubs, einer Familienhospizkarenz, einer Pflegekarenz, einer Erkrankung, eines Beschäftigungsverbotes gemäß Mutterschutzgesetz und einer Karenz gemäß Mutterschutzgesetz sowie Väter-Karenzgesetz während der Ausbildung nur insoweit anzurechnen sind, als sie insgesamt nicht mehr als höchstens den sechsten Teil der Ausbildungszeiten in der Basisausbildung, Sonderfach-Grundausbildung und den Modulen der Sonderfach-Schwerpunktausbildung betragen.

Logbuch Basisausbildung >>PDF

Rasterzeugnis Basisausbildung >>PDF

(Hinweis: Wenn das Formular nicht korrekt angezeigt wird, ist es notwendig, dieses zuerst auf Ihren Computer zu speichern. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den PDF-Link und wählen Sie unter den Optionen "Ziel speichern unter" aus.)

 

Ärztinnen-/Ärzte-Ausbildungsordnung 2006 (ÄAO 2006)

Die Ausbildung zum Facharzt erfolgt im Hauptfach des gewählten Sonderfaches (die Ausbildungszeit im Hauptfach muss an einer anerkannten Ausbildungsstelle verbracht werden) sowie in weiteren Sonderfächern als Nebenfächer (Pflicht- und Wahlfächer).

URLAUBS-, ERKRANKUNGS- UND SONSTIGE VERHINDERUNGSZEITEN:

Sowohl während der Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin als auch während der Ausbildung zum Facharzt gilt, dass Urlaubs-, Erkrankungs- und Zeiten eines mutterschutzrechtlichen Beschäftigungsverbotes nur insoweit anzurechnen sind, als sie insgesamt nicht mehr als höchstens den sechsten Teil der vorgeschriebenen Ausbildungszeit im jeweiligen Ausbildungsfach betragen.

Zeiten des Präsenzdienstes, Zivildienstes und Karenzurlaubes unterbrechen die Ausbildung.

Die Dauer der Ausbildung im Hauptfach, den Pflicht- und Wahlfächern ergibt sich aus der ÄAO 2006, die auf der Homepage der Österreichischen Ärztekammer unter www.aerztekammer.at/arzte-ausbildungsordnung abrufbar ist.

Die für die Ausbildung zur Fachärztin/zum Facharzt erforderlichen Rasterzeugnisse finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Ärztekammer unter http://www.aerztekammer.at/web/osterreichische-arztekammer/facharzte

URLAUBS-, ERKRANKUNGS- UND SONSTIGE VERHINDERUNGSZEITEN:

Während der Ausbildung zum Facharzt gilt, dass Zeiten eines Erholungs- oder Pflegeurlaubs, einer Familienhospizkarenz, einer Pflegekarenz, einer Erkrankung, eines Beschäftigungsverbotes gemäß Mutterschutzgesetz und einer Karenz gemäß Mutterschutzgesetz sowie Väter-Karenzgesetz während der Ausbildung nur insoweit anzurechnen sind, als sie insgesamt nicht mehr als höchstens den sechsten Teil der Ausbildungszeiten in der Basisausbildung, Sonderfach-Grundausbildung und den Modulen der Sonderfach-Schwerpunktausbildung betragen.

 

KERNARBEITSZEIT:

Die Kernarbeitszeit beträgt 35 Wochenstunden. Zusätzlich sind Nachtdienste, sowie Wochenend- und Feiertagsdienste zu absolvieren.

 

Wenn Sie am Ende Ihrer Ausbildung zur Fachärztin/zum Facharzt stehen sowie die Facharztprüfung positiv abgelegt haben, ersuchen wir Sie zwecks Einreichung zum Facharztdiplom um persönliche Kontaktaufnahme mit Frau Mag. Claudia Terk unter 0463/5856-32.

Da die Überprüfung Ihrer Unterlagen und die chronologische Aufstellung Ihrer Ausbildungszeiten einige Zeit in Anspruch nimmt und der Präsident der Österreichischen Ärztekammer einmal pro Woche (Mittwoch) Diplome unterfertigt, weisen wir Sie darauf hin, dass nur Diplomanträge, die bis Freitag um 12.30 Uhr vollständig in der Ärztekammer für Kärnten einlangen, von der ÖÄK in der darauf folgenden Woche ausgefertigt und unterschrieben werden.

Anmeldeformular FAP >>PDF

Antrag Diplom Facharzt >>PDF